Projekte

Der ÖZIV ist seit vielen Jahren in diversen Projekten und Netzwerken tätig oder entwickelt eigene Projekte. Hier stellen wir ihnen diese kurz vor. Für weiterführende Informationen folgen Sie dem jeweils angeführten Link.

Der Bachmann Junior Preis Hermagor

Seit dem Jahr 2014 prämiert das Team der ÖZIV-Lebenswerke Hermagor jedes Jahr raffinierte und spannende Kurzgeschichten junger Menschen. Die besten 12 Kurzgeschichten werden jeweils im Oktober von den jungen Autoren persönlich der Öffentlichkeit präsentiert und in einer Bachmann Preis Anthologie veröffentlicht. Das Cover der Anthologie wird im Zeichen der Inklusion von jungen Menschen mit Behinderungen gestaltet und mit einem Preisgeld von 300,- EUR gewürdigt. Für die besten 3 Kurzgeschichten winkt ein Preisgeld von EUR 200,- bis EUR 500,-. 

Dem Motto "Kultur und Sport verbindet Menschen mit und ohne Behinderung", bleibt das Team der ÖZIV-Lebenswerke Hermagor treu. Denn alljährlich wird der Reinerlös dieser Veranstaltung für die Anschaffung eines Sportgeräts für Menschen mit Behinderung angespart. In den letzten Jahren konnten so bereits zwei Wintersportgeräte angekauft werden. Diese stehen bei der Skischule Sport Sölle in Tröpolach am Nassfeld zum Verleih zur Verfügung.

Nähere Informationen und Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Nähere Informationen zur aktuellen Spendenaktion "Sommer-Sportgerät" finden Sie hier.

Der ÖZIV Medienpreis

Seit dem Jahr 2006 prämiert der ÖZIV jedes Jahr herausragende Beispiele für die Berichterstattung über Menschen mit Behinderungen im Arbeitsleben. Es wird jeweils ein Preis in der Kategorie Print (oder Artikel in Online-Zeitungen) und in der Kategorie Elektronische Medien (Radio oder TV) vergeben. Unterstützt wird der ÖZIV dabei vom ÖJC (Österreichischer Journalisten Club) und einer prominent besetzten Jury. Den GewinnerInnen winkt die von Künstler Rudi Pinter gestaltete Statue SCHUASCH sowie je 1.000 Euro Preisgeld.

Nähere Informationen und Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Logo Interreg Central Europe Come in

COME-IN!

COME-IN! ist ein EU-Projekt, das aus Mitteln des Interreg Central Europe Programmes gefördert wird. Das Ziel des Projektes ist es, den Zugang zu europäischem Kulturerbe zu verbessern. Es sollen vor allem kleine und mittelgroße Museen einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden, indem diese für Menschen mit Behinderungen barrierefrei gestaltet werden.

Nähere Informationen finden Sie auf der Projekthomepage 

Fair für Alle

FAIR FÜR ALLE – das ist der Name der neuen Zertifizierung zur Steigerung von Barrierefreiheit, die ÖZIV gemeinsam mit anderen Behinderten-Organisationen ausarbeitet.

Mehr als 20 Österreichische Behinderten-Organisationen haben eine Zertifizierung zur nachhaltigen Steigerung von Barrierefreiheit entwickelt. Die Zertifizierung wendet sich an die Wirtschaft sowie öffentliche Einrichtungen, die Güter und Dienstleistungen zur Verfügung stellen.

Der Zertifizierungsrat ist ein unabhängiges Gremium in dem folgende Organisationen vertreten sind: Behindertenanwaltschaft, BIZEPS, BSVÖ – Blinden und Sehbehindertenverband Österreichs, Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs, ÖGB – Österreichischer Gewerkschaftsbund, ÖGLB – Österreichischer Gehörlosenbund, Österreichischer Behindertenrat, ÖZIV Bundesverband, Selbstvertretungszentrum Wien, SLIÖ – Selbstbestimmt Leben Österreich.

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie hier.